VC Offenburg - TVH 2:3 PDF Drucken
Montag, 26. Januar 2009 um 17:01

TV Hausen ist weiter auf dem Vormarsch

Die Männer des TV Hausen haben am Samstagabend beim bisher punktgleichen VC Offenburg nach einem abwechslungsreichen Regionalligaspiel mit 3:2 gewonnen. Es war der vierte Sieg in Folge. Hausen musste auf seinen Außenangreifer Chris Reiner (Urlaub) verzichten, Moritz Weeber rückte in die Startaufstellung ein. Zu Beginn des ersten Satzes spielte Offenburg sehr druckvoll und zog auf 7:2 davon. Der weitere Verlauf war ausgeglichen, die Hausener kämpften sich Punkt für Punkt heran. Dennoch ging der erste Satz knapp mit 26:24 an die Heimmannschaft. Die Devise für den TVH hieß nun, druckvoll weiterzuspielen.

Gegner verzweifeln
Dies setzten alle Spieler um. Allen voran Malte Stiel, der mit seinen starken Sprungaufschlägen den Gegner zum Verzweifeln brachte. Auch Reiner zeigte seine Zuspielkünste und setzte seine Angreifer sehr gut ein. So konnten Buck, Weeber, Geiger und Ballat am Netz ein ums andere Mal punkten. Darko Orsolic bot zum Teil unglaubliche Annahme- und Abwehraktionen, so dass die Hausener zu einem souveränen 25:14 kamen.

Auch im dritten Satz spielten die Gäste weiter druckvoll auf. Erneute Aufschlagserien von Malte Stiel und Fabian Buck verhalfen ihnen zu einem 7:2-Vorsprung. Doch Offenburg hielt dagegen. Das Ausnahmetalent Waldemar Scherbakov zeigte sein Können im Zuspiel und setzte seine Angreifer gut ein. Doch auch der dritte Satz ging mit 25:21 an Hausen. Danach kämpften sich die Offenburger zurück. Nach einem ausgeglichenen Satzanfang bis zum 7:7 setzten sie sich ab. Mit starken Sprungaufschlägen von Scherbakov und Co. wackelte Hausens Annahme. Beim zwischenzeitlichen Rückstand des TVH von 10:16 bekam Debütant Jonathan Brenner seinen ersten Saisoneinsatz. Doch auch einige gelungene Blockaktionen von ihm konnten den Satzverlust nicht vermeiden. Mit 17:25 ging dieser an den VC Offenburg.

Druckvoll
Nun galt es, alle Kräfte für den Tiebreak zu mobilisieren. Dies gelang den Hausenern auch, die gleich zu Beginn wie in den Sätzen zwei und drei sehr druckvoll aufspielten und beim 8:6 die Seiten wechseln. Wiederum starke Aufschläge und gute Blocks von Christian Geiger brachten die zwei Punkte immer näher. Am Ende stand es 15:11, nach hart umkämpftem Spiel hatte man mit 3:2 gewonnen.

Nach diesem Sieg steht der TV Hausen nun auf Tabellenplatz vier und trifft nächste Woche in der Verbandssporthalle Brackenheim auf den punktgleichen SV Fellbach.

TV Hausen: Patrick Reiner, Stiel, Ballat, Geiger, Orsolic, Buck, Weeber, Brenner

 
TV Hausen Volleyball, Powered by Joomla!