USC Freiburg - TVH 1:3 PDF Drucken
Montag, 09. März 2009 um 09:14

Hausen zeigt kompakte Teamleistung


Am Samstagabend hat der TV Hausen seine Pflichtaufgabe beim nun fast sicheren Absteiger USC Freiburg mit 3:1 gewonnen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man das nicht allzu hochklassige, aber hart umkämpfte Regionalliga-Spiel für sich entscheiden.

Unter Druck
Die Rollenverteilung vor dem Spiel war eindeutig. Der TV Hausen reiste mit viel Selbstvertrauen aus der guten Rückrunde beim Tabellenvorletzten an, die Gastgeber aus dem Breisgau standen unter Druck, wenn sie sich noch eine Chance auf den Klassenerhalt sichern wollten.

Der erste Satz war auf beiden Seiten von vielen Fehlern geprägt und keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Beim 24:23 hatte sich der USC den ersten Satzball erarbeitet, der aber von den Gästen aus dem Zabergäu abgewendet wurde. Anschließend konnte sich der TV Hausen zum 25:24 durchsetzen, vergab aber ebenfalls seinen ersten Satzball. Zwei Unkonzentriertheiten folgten daraufhin, Freiburg verbuchte den ersten Satz.

Der zweite Satz war lange Zeit ein Ebenbild des ersten. Nach einer Auszeit von Trainerin Ulrike Weeber beim Stand von 18:15 für den USC verbesserte sich das Spiel des TV Hausen. Mit einem sehenswerten Block ging ein Ruck durch die Mannschaft. Alle Aktionen wurden nun konzentrierter ausgeführt. Am spannenden Satzende zeichnete sich der TV Hausen durch Nervenstärke aus und gewann den zweiten Satz knapp mit 27:25.

Konsequent
Auch im dritten Satz behielten die Hausener ihre Konsequenz bei und setzten sich langsam, aber sicher vom USC ab. Weebers Schützlinge waren jetzt vor allem in Block und Abwehr wacher und konnten so dem USC den Schneid abkaufen. Erst beim Stand von 23:19 wurde es nochmal knapp für Hausen. Durch eine Aufschlagserie des USC kamen die Freiburger bis auf zwei Punkte heran, danach machte der TV Hausen jedoch zwei souveräne Punkte und gewann den dritten Satz mit 25:22.

Der vierte Satz war von Hochs und Tiefs geprägt. Am Anfang verschenkten die Hausener einen komfortablen Vorsprung. Nach dem 10:4 für Hausen schlichen sich wieder mehr Unkonzentriertheiten ein, der USC konnte sich bis zum 20:15 absetzen. Doch der TV Hausen sicherte sich durch eine Aufholjagd auch den vierten Satz mit 25:22.
 
TV Hausen Volleyball, Powered by Joomla!